Merkur002Ein frischer Wind weht durch die rustikale Gaststube. Katrin Engelmann serviert traditionelle bayrische Gerichte nach eigenen Rezepten.

"Katrin Engelmann", so stellt sich die neue Wirtin der Traditionsgaststätte "Altes Bad" mit herzlichem Lachen, einem Augenzwinkern und ausgestreckter Hand vor. Ja, das passt, denkt man im nächsten Moment, in dem man sich vor einer dampfenden Tasse Kaffee wiederfindet. Katrin Engelmann ist eine mitreißende Gastgeberin mit Herz und Kopf.

Vom Badehaus zur Wirtshaus

"Bayrische Lebensart genießen zu können, wo wäre dafür der idealere Ort als hier in Wildbad Kreuth?", fragt die 52-jährige Gastwirtin mit einer stolzen Handbewegung über den Biergarten hin zum Alten Bad.

Die Gaststätte, die 1511 das erste Mal als von Tegernseer Mönchen erbautes Badehaus schriftlich erwähnt wurde und das über der sagenhaften Heilquelle steht, ist seit Mitte Mai ihr Reich. Eigentümerin Herzogin Helene in Bayern hat es Katrin Engelmann übertragen, weil ihr die warme charmante Art und das Konzept der Gastwirtin gefällt.

Fisch, Wild, Kuchen und mehr – nach eigenen Rezepten

Lange Jahre hat Katrin Engelmann mit Berufsfischer Michael Ostermeier die herzogliche Fischzucht Wildbad Kreuth und das Bistro Aquadome in Bad Wiessee geleitet. Sie kennt sich aber nicht nur mit den Fischen bestens aus, sondern auch mit Wild. Engelmann ist passionierte Jägerin.

Wild und Fisch möchte sie nach eigenen Rezepten auf den Tisch bringen. Das gilt auch für die Kuchen, die sie selbst bäckt. Ansonsten hat sich Katrin Engelmann mit Ralf Hübner, der vorher im Gasthaus Glashütte und viele Jahre in der Schwaiger Alm tätig war Unterstützung in die Küche geholt.

In der rustikalen Gaststube wie auch auf der Karte findet man traditionelle bayrische Gerichte. "All das Gute was unsere Region zu bieten hat und schon immer zu bieten hatte", sagt Katrin Engelmann.

Täglich zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr gibt es warme Küche und bis 19:00 Uhr steht Ihnen das Team vom "Alten Bad" gerne zur Verfügung. Montag und Dienstag ist Ruhetag.  Quelle: Merkur, 05.06.2018